Bootsgeschichte der Leidenschaft

Wie unsere Leidenschaft begann!

Eine Familie, eine Leidenschaft

Früherer Hafenmeister - Friedrich Genthe Früherer Hafenmeister - Friedrich Genthe

Die Geschichte, welche uns bis hier hin gebracht hat, uns antreibt und uns prägt fing an als Friedrich Genthes Sohn Heiko vor einem Boot stand und davon träumte dieses Boot eines Tages sein eigen nennen zu können.

 

Das Bootleben liegt in der Familie. Friedrich Genthes Geschichte fing bereits früher an, vor 50 Jahren. Gerade zu der Zeit wo der Elbe-Seitenkanal gebaut wurde. In dieser Zeit, kurz vor der Fertigstellung, absolvierte Friedrich den Führerscheinlehrgang im Yachtclub Uelzen. Daraufhin folgt sein Beitritt in den Yachtclub und später die Einweihung des Clubhauses, welches Friedrich 12 Jahre lang bewirtschaftet. Sechs Jahre später nimmt er an Schulungsabenden für die theoretische Führerscheinprüfung teil und tritt in die Fußstapfen eines Wasserschutzpolizisten. Friedrich verhalf in seiner Zeit rund 1600 Bootsbegeisterten zum Führerschein.

 

Später übernahm Friedrich den Job als Hafenmeister im Sportboothafen und führte diesen 30 Jahre lang, mit der Hilfe seiner Frau Dorle, welche ebenfalls die Leidenschaft für Boote besitzt, aus. Vor wenigen Jahren legten sie das Amt nieder um ein Leben auf dem Boot zu führen. Dort können sie ihre verdiente Freiheit genießen, ein ruhiges Leben führen die beiden trotzdem nicht immer...

Egal ob Schlauchboote, Segelboote oder Motorboote, ob neue oder gebrauchte Boote, die Leidenschaft bleibt gleich!

Wie der Vater so der Sohn

Boote, voller Leidenschaft und Träume Boote, voller Leidenschaft und Träume

Friedrichs Sohn Heiko entfachte die Leidenschaft als er mit acht Jahren, auf dem Gelände der Ancora-Werft in Neustadt in Holstein, vor einem großem Motorboot stand. Von dort an hatte er einen Traum, er wollte dieses Boot besitzen. Um die 30 Jahre später entdeckte seine Lebensgefährtin Agnes Ramm eine Ancora 47, welches jenes Boot war das der kleine Heiko vor so vielen Jahren erblickte. Sein Traum erfüllte sich, denn heute besitzt er eben dieses Boot. Er gab der Ancora 47 den Namen "Emma", so dass er für immer eine Verbindung zu seiner verstorbenen Hündin hat.

 

Dieser Traum erfüllte sich, doch nach einem Traum folgt der nächste und so ist es Heikos Traum, wie Fiedrich und Dorle, ein Leben auf dem Boot zu führen und vielleicht wird er sich auch weitere, kleinere Boote kaufen. Doch bis dahin und wohl auch dann ist er Teil des "Genthe-Boot"-Teams.

Der Artikel aus der 50. Ausgabe des Magazins "boote"

Die ganze Geschchichte in ihren feinsten Details können Sie in dem Artikel aus der 50. Ausgabe, die Jubiläumsausgabe, des Magazins "boote", vom August 2017, nachlesen. Der Artikel ist sehr schön geschrieben und bietet interessante Information und eine Geschichte der Leidenschaft.

 

Artikel:

 

Der Artikel wird in kürze folgen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum Datenschutz Facebook Genthe-Boot.de - Der Bootservice Tel.: 0177/2148353 © BMG Reifen- und Autoservice GmbH & Co. KG Geschäftsführerin: Agnes Ramm